Cannondale e-Bikes 2018 - Gerüstet für Tour und Trail

Cannondale e-Bikes 2018

Die Marke Cannondale ist vor allem unter Radsportlern weit verbreitet, da sich der amerikanische Fahrradhersteller vor allem auf Rennräder und Mountainbikes spezialisiert hat. Das e-Bike Sortiment hingegen umfasst neben e-MTBs auch viele Trekking und City e-Bikes für Jedermann. Einen Namen konnte sich Cannondale durch Innovationen wie den „Lefty“, also die einseitige Federgabel, und den voll integrierten Heckdämpfer machen.

Das e-Bike Sortiment der Marke Cannondale ist sehr vielseitig und sportlich ausgelegt. Sowohl e-Mountainbikes und S-Pedelecs als auch Trekking e-Bikes sind unter der Marke Cannondale in vielen e-Bike Fachgeschäften zu sehen. Dabei setzen die Amerikaner auf hochwertige e-Bike Komponenten und Motoren von Bosch und Shimano.

 

Die Trekking e-Bikes von Cannondale sind die ideale Wahl für alle, die gerne lange e-Bike Touren in ihrer Freizeit unternehmen. Die stabile Rahmenkonstruktion eignet sich gut, um Gepäcktaschen am Gepäckträger anzubringen. Das Cannondale Mavaro mit Bosch Performance CX Motor eignet sich sowohl für den Alltag, als auch für Touren und fährt sich zugleich sportlich wie auch komfortabel. Am Gepäckträger ist das MagIQ Taschenhaltersystem angebracht, sodass Gepäcktaschen einfach in die dafür vorgesehenen Schienen gehangen werden können. Die hochwertigen Busch + Müller Scheinwerfer sorgen für einen großen Lichtkegel bei Dunkelheit und für eine hohe Sichtbarkeit für Autofahrer. Bei Bedarf lässt sich auch ein Anhänger an dem e-Bike anbringen, da es über eine Kupplung am Heck verfügt. Auch das Cannondale Tesoro Neo gehört zu den Trekking e-Bikes von Cannondale und besitzt eine ähnliche Ausstattung, unterschiedet sich allerdings durch die Akkuposition vom Mavaro.

Cannondale Moterra

Auch e-Mountainbikes sind im Sortiment von Cannondale vertreten, in die spürbar das gesamte Know-How aus dem Radsport einfließt. Die Fullys von Cannondale, das Moterra und das Cujo Neo 130, werden von einem sportlichen Shimano Steps E8000 (Cujo), bzw. dem leistungsstarken Bosch Performance CX (Moterra) Motor angetrieben und besitzen einen im Unterrohr integrierten 500 Wh Akku, sodass einem auch bei einer längeren Fahrt nicht der Saft ausgeht. Sowohl das Moterra als auch das Cujo Neo 130 haben einen Federweg von 130 mm, was für reichlich Reserven im Gelände sorgt. Deshalb eignen sich die beiden e-Fullys von Cannondale ideal für verblockte Trails und Downhill-Etappen.


Das Unternehmen

Die Entstehung der Marke Cannondale ist so typisch amerikanisch wie der „American Dream“. Alles begann in den 1970er Jahren in einer Gurkenfabrik, in der Joe Montgomery, der Gründer der Marke Cannondale, im Obergeschoss einer Gurkenfabrik Anhänger für Fahrräder fertigte. Der Markenname Cannondale stammt von einer Haltestelle, die gegenüber dieser Fabrik stand. Heute hat sich das Unternehmen zu einer der bekanntesten Marken im Radsport entwickelt und ist aus keinem Fachgeschäft mehr wegzudenken. Vor allem im e-Mountainbike Segment entwickelt Cannondale innovative und wegweisende Produkte für den Markt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0